Arktos 2020

Vor gut 17-18 Jahren hab’ ich ein Stufentandem gebaut um mit meiner Frau gemeinsam ausgehen zu können. Das Tandem bestand aus dem Rahmen mit der ich meine erste große Radreise von Valencia nach Wien unternommen hatte. Es vergammelte mehr als 10 Jahre in einem Eck unseres Hauses, bis meine Tochter mich gebeten hat es zum gemeinsamen Fahren wiederzubeleben. Voila – neuer Sitz, neuer Lenker, größtenteils neue Technik, neuer Lack, neue Beschriftung und das Ding schaut besser aus als je zuvor.

Das Rad fährt sich exzellent. Man hat selbst bei schweren Beifahrern ein sicheres Gefühl. Die 3x9er Gruppe hat genug Spreizung um mit Gepäck und Tochter steile Berge raufzukommen und dann wieder schnell runterzufahren.

Arktos ist, bedingt durch die Wiederverwendung eines ganzen Rahmens etwas länger als notwendig, dafür war der Bauaufwand natürlich entsprechend geringer. Die Hauptrohre sind 45×1.5mm Stahlrohre.

Technisch spannend ist am ehesten noch die linke hintere Freilaufkurbel, damit meine Tochter nicht mittreten muss. Um diese zu realisieren, habe ich eine Spline-Verzahnung in den linken Kurbelarm gefräst und ein Zwischenteil mit BSA Gewinde aufgepresst. Darauf ist dann ein Freilauf geschraubt, auf dem eine Alu Zwischenplatte ist auf die das Kettenblatt geschraubt ist.

Leider ist die Beschriftung durch den nachträglichen Einbau der Teilung unterbrochen – da muss ich noch nachbessern. Der Kettenspanner der linken Kette benötigt noch ein update. Das kommt noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.